Home / Mama / Baby & Kleinkind

Mama

Flaschenwärmer-Test: Drei Top-Geräte im Vergleich

von Katharina Bömken Erstellt am 8. April 2021
Flaschenwärmer-Test: Drei Top-Geräte im Vergleich© Getty Images

Zu kalt oder doch zu warm? Baby-Fläschchen auf die richtige Temperatur zu bringen, ist meist gar nicht so einfach. Wie gut, dass es Flaschenwärmer gibt! Wir sagen dir, worauf du beim Kauf achten solltest und stellen dir drei Top-Geräte vor.

Egal, ob abgepumpte Muttermilch, die du im Kühlschrank aufbewahrst, oder eine Milchpulver-Wasser-Mischung, die du gerade frisch angerührt hast - beide Varianten müssen erwärmt werden, bevor sie dein Baby trinken kann. Vergiss jetzt mal die Mikrowelle und den Kochtopf auf dem Herd. Viel praktischer und einfacher geht's mit einem Flaschenwärmer.

Im Video: Möhrenbrei für Babys: So einfach könnt ihr den Klassiker selbst zubereiten

Video von Jane Schmitt

Was sind die Vorteile von Flaschenwärmern?

Mit einem Flaschenwärmer kannst du Babyfläschchen mit Milch, fertige Babynahrung in Gläschen oder auch selbstgekochten Brei in Kunststoff-Behältern schonend und unkompliziert erwärmen. Und das funktioniert in den meisten Fällen so: Du befüllst das Gerät zunächst mit einer vorgegebenen Menge Wasser, stellst anschließend das entsprechende Gefäß hinein und startest den Aufwärm-Vorgang. Wenn die festgelegte Temperatur erreicht ist, leuchtet eine Lampe oder das Gerät fängt an, zu piepen. Übrigens wird der Großteil der Flaschenwärmer über eine Steckdose mit Strom versorgt.

Da die meisten Flaschenwärmer recht kompakt gebaut sind, brauchen sie nicht viel Stellfläche in der Küche. Falls nötig, kannst du sie sogar in deine Wickeltasche packen, wenn du mit deinem Baby unterwegs bist. Ob bei den Großeltern oder im Café - eine Steckdose gibt es überall. Und aus eigener Erfahrung können wir sagen: Die allermeisten Restaurant-Betreiber & Co. stellen ihren Anschluss gerne zur Verfügung. Fürs Auto gibt es sogar Modelle mit einem Adapter für den Zigarettenanzünder.

Tipp: Die ideale Trinktemperatur liegt bei 37 °C. Bist du dir unsicher, dann gib ein paar Tropfen der Milch auf die Innenseite deines Handgelenks. Fühlt sich das angenehm an, hat die Flüssigkeit in der Regel die richtige Temperatur.

Lesetipp: Gesunde Ernährung für Babys und Kleinkinder: Darauf solltet ihr achten

Flaschenwärmer Checkliste: Darauf solltest du beim Kauf achten

Ein schönes Design und ein guter Preis - wenn die beiden Kriterien erfüllt sind, ist der Flaschenwärmer dem virtuellen Warenkorb meist schon ganz nah. Bevor du auf den Kaufen-Button klickst, solltest du dir aber auch die Ausstattungsmerkale des Gerätes genauer ansehen und checken, ob es wirklich zu deinen Ansprüchen und Bedürfnissen passt. Hier bekommst du einen Überblick.

  • Wasserbad oder Wasserdampf: Egal, ob der Flaschenwärmer mit einem Wasserbad oder mit Wasserdampf arbeitet - in beiden Fällen musst du das Gerät erst mit einer bestimmten Menge Wasser befüllen. Bei Wasserbad-Geräten wird das Wasser durch Heizstäbe oder eine Heizplatte am Boden erhitzt. Bei Wasserdampf-Modellen wird das Wasser verdampft. Letzteres geht zwar schneller, ist allerdings auch etwas lauter.
  • Fassungsvermögen: Schau dir die Maße des Flaschenwärmers vorher genau an und prüfe, ob die Babyflaschen oder die Beikost-Gläschen, die du benutzt, problemlos hineinpassen.
  • Aufwärmdauer: Je höher die Wattzahl, umso schneller geht meist das Erwärmen von Flasche & Co. Behalte dabei aber immer im Hinterkopf, dass die Zeit variieren kann. Hier spielen die Ausgangstemperatur der Nahrung, die Konsistenz und Menge eine Rolle. Wenn du deinen neuen Flaschenwärmer ein paar Mal benutzt hast, wirst du aber schnell ein Gefühl dafür bekommen.
  • Display oder Drehknopf: Während einige Geräte mit einem simplen Drehknopf ausgestattet sind, haben andere Tasten und ein Display für die Temperatur- und Programmanzeige. In der Regel sind Drehknopf-Modelle etwas preiswerter, ansonsten haben beide Flaschenwärmer dieselben Funktionen. Für welche Variante du dich entscheidest, ist im Endeffekt also reine Geschmackssache.
  • Warmhaltefunktion: Geräte mit Warmhaltefunktion halten die Babynahrung nach dem Erhitzen für einen gewissen Zeitraum auf Temperatur. Das ist zum Beispiel praktisch, wenn du die Flasche schon vorbereiten möchtest, um dein Baby zum Beispiel nach dem Baden, nach dem Wickeln oder in der Nacht zu füttern.
  • Auftaufunktion: Wenn du zu den Müttern gehörst, die Muttermilch oder selbstgekochten Brei einfrieren, ist ein Flaschenwärmer mit Auftaufunktion sinnvoll.
  • Auto-Adapter: Bist du häufig mit deinem Baby mit dem Auto unterwegs, ist ein Adapter für den Zigarettenanzünder Goldwert. So kannst du auch während der Fahrt Babynahrung erwärmen.

Auch interessant: Nur 3 Zutaten: So macht ihr Abendbrei fürs Baby ganz leicht selber

Die besten Flaschenwärmer im Vergleich

Wir haben uns mal umgesehen und für euch drei empfehlenswerte Flaschenwärmer unterschiedlicher Preiskategorien herausgesucht.

Flaschenwärmer: reer Babykostwärmer 'Simply Hot'

Der Preisknaller!
Preis: ca. 8 Euro

Ausstattungsmerkmale im Überblick:

  • Maße: ca. 13 x 16,5 x 13 cm
  • passend für Behälter mit einem Durchmesser von bis zu 7 cm
  • Erwärmung von Babynahrung im Wasserbad
  • 100 Watt
  • erwärmt, laut Hersteller, Milch in 6 bis 8 Minuten und Babynahrung in 8 bis 10 Minuten
  • Drehschalter zur Einstellung des passenden Temperaturbereichs (Babyflaschen, kleine und große Gläser)
  • Kontrollleuchte
  • Warmhaltefunktion

Der reer Flaschenwärmer punktet mit einem super Preis-Leistungs-Verhältnis. Das bewerten auch die Kunden*innen von Amazon als durchweg positiv. Und so hat das Gerät auf der Plattform bislang rund 4.700 Bewertungen und 4,3 von 5 Sternen ergattert (Stand: April 2021). Der Flaschenwärmer verzichtet auf Schnick-Schnack und macht genau das, was er soll: nämlich Babynahrung erwärmen. Lobend erwähnt wird auch oft die praktische Kabelaufwicklung. Kritikpunkte gibt es für eine fehlende Abschaltautomatik und, dass es offenbar etwas länger dauert, Beikost zu erwärmen.

Hier kannst du den Flaschenwärmer von reer bei Amazon bestellen.*

Auch interessant: Babybrei aus dem Thermomix: Leckere und gesunde Rezepte für dein Baby

Flaschenwärmer: Philips Avent SCF355/00

Der Schnelle!
Preis: ca. 22 Euro

Ausstattungsmerkmale im Überblick:

  • Maße: 160,4 x 139,9 x 148,55 mm
  • kompatibel mit Flaschen und Babynahrungsgläschen der meisten führenden Marken
  • Erwärmung von Babynahrung im Wasserbad
  • die Milch wird während des Erwärmens zirkuliert und gleichmäßig erwärmt
  • 300 Watt
  • erwärmt, laut Hersteller, 150 ml Milch bei einer Temperatur von 20°C in einer Philips Avent Natural Flasche mit 260 ml Fassungsvermögen in 3 Minuten
  • Drehschalter zur Einstellung der passenden Aufwärmeinstellung (u.a. Speisen sowie Flaschen mit einem Inhalt von weniger bzw. mehr als 180 ml)
  • Warmhaltefunktion
  • Auftaufunktion

Mit fast 7.000 Bewertungen und 4,5 von 5 Sternen (Stand: April 2021) kann man den Flaschenwärmer von Philips als einen Liebling von Amazon-Kunden bezeichnen. Gelobt wird hier vor allem das Design des Geräts, die einfache Bedienung und die schnelle Aufwärmfunktion. Viele Nutzer*innen sind auch von der Warmhaltefunktion begeistert, die sie vorwiegend nutzen, um nachts, bei Bedarf, schnell eine fertige Milchflasche für ihr Kind zur Hand zu haben. Kritikpunkte gibt es allerdings auch. So wünschen sich einige User*innen eine Wasserstandanzeige, damit es leichter ist, die richtige Menge Wasser ins Gerät zu füllen. Wünschenswert wäre zudem ein Signalton, der ertönt, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist sowie eine Abschaltautomatik.

Den Flaschenwärmer von Philips gibt es bei Amazon.*

Lesetipp: Milchpumpen im Test: Welche Art eignet sich für dich?

Flaschenwärmer: Grownsy 5-in-1 Babyflaschenwärmer

Das Allround-Talent!
Preis: ca. 40 Euro

Ausstattungsmerkmale im Überblick:

  • Maße: ca. 21,2 x 13,8 x 13,8 cm
  • geeignet für flüssige und breiförmige Nahrung in handelsüblichen Gläschen und Flaschen
  • Erwärmung von Babynahrung mittels Wasserdampf
  • erwärmt, laut Hersteller, Milchflaschen in 3 bis 5 Minuten
  • LCD-Display mit Temperaturanzeige
  • Tasten zur Einstellung verschiedener Stufen (u.a. schnelles oder normales Erhitzen, Erhitzen von Speisen)
  • Signal nach Erreichen der gewünschten Temperatur
  • Abschaltautomatik
  • Warmhaltefunktion
  • Auftaufunktion
  • integrierter Dampfsterilisator

Der Flaschenwärmer von Grownsy ist das teuerste Gerät in unserem Vergleich - dafür kann er aber auch einiges und ist ein echtes Multitalent. Bei Amazon wird er dafür mit mehr als 5.000 Bewertungen und 4,3 von 5 Sternen belohnt. Neben dem Design gefallen den Kunden*innen die einfache Bedienung, das schnelle Erwärmen von Babynahrung, die zusätzliche Sterilisier-Funktion, das moderne Display und das kompakte Maß. Bemängelt wird von vielen Nutzer*innen dagegen die Bedienungsanleitung bzw. hier die schlechte Übersetzung vom Englischen ins Deutsche. Wer das Gerät nachts im Schlafzimmer stehen hat, sollte zudem bedenken, dass das Display anscheinend recht hell ist.

Bestell dir den Flaschenwärmer von Grownsy bei Amazon.*

Lies auch: Muttermilch abpumpen und aufbewahren: So geht's richtig!

Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Flaschenwärmer sind praktisch - ohne Frage. Mit welchem Gerät du am besten zurechtkommst, musst du letztlich aber für dich selbst herausfinden. Schließlich hat jeder unterschiedliche Ansprüche. Wir hoffen natürlich trotzdem, dass bei unserer Auswahl ein passendes Produkt für dich dabei ist.

* Affliate Link