Home / Living / Kochen & Backen

Living

Panna Cotta Rezept: So lecker wie beim Italiener

von Philine Szalla Erstellt am 27. September 2020
195 mal geteilt
Panna Cotta Rezept: So lecker wie beim Italiener© Getty Images

Diese fruchtige Leckerei ist ein Klassiker beim Italiener und ein gern bestellter Nachtisch. Wir zeigen euch, wie ihr Panna Cotta auch zu Hause selber machen könnt.

Panna Cotta: Dieser fruchtig-süße Nachtisch aus Italien schmeckt einfach super lecker. Das Beste: Schnell zubereitet ist er ebenfalls. Damit ihr nicht den nächsten Besuch beim Italiener abwarten müsst, um die leckere Creme zu naschen, zeigen wir euch, wie ihr die Panna Cotta auch zu Hause ganz einfach zubereiten könnt.

Viele Zutaten braucht ihr dafür nicht und falls ihr keine Lust auf das typische Panna Cotta habt, gibt es einige Alternativen. Da ihr es selbst macht, könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und die Nachspeise nach eurem Geschmack umgestalten und etwas herumexperimentieren. Wir zeigen euch, wie es geht.

Panna Cotta Original: So geht der Klassiker zu Hause

Bevor es ans Umgestalten der leckeren Creme geht, starten wir mit dem klassischen Grundrezept der Panna Cotta, typisch mit Erdbeer-Sauce serviert. Das dem Pudding sehr ähnliche Grundelement der Süßspeise bleibt immer gleich, lediglich die Toppings kann man nach eigenem Ermessen verändern.

Zutaten:

  • 400 g Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Zucker
  • 3 Blätter weiße Gelatine
  • 400 g Erdbeeren


Zubereitung: So funktioniert das Grundrezept

Die Sahne mit 50 Gramm Zucker und der aufgeschlitzten Vanilleschote vermischen und in einen Topf geben. Unter Rühren ungefähr 15 Minuten aufkochen lassen. Danach die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Währenddessen die Vanilleschote aus der Sahne nehmen. Dann die Gelatine ausdrücken und in der Sahne auflösen.

Die Masse kann jetzt in ein Förmchen (hier bei Amazon shoppen*) oder ein Glas (gibt es hier bei Amazon.*) gefüllt werden. Achtet darauf, dass das Gefäß, in welches ihr die Sahne einfüllt, vorher kalt ausgespült wird. Dann kann das Ganze für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

Währenddessen könnt ihr die Erdbeer-Sauce zubereiten. Dafür die restlichen 50 Gramm Zucker zu den Erdbeeren geben und beides zusammen in den Mixer füllen oder mit einem Pürierstab (zum Beispiel hier auf Amazon shoppen*) bearbeiten. Am Ende die Masse noch einmal durch ein Sieb streichen – fertig ist die Sauce.

Wenn die Sahne fest genug ist, könnt ihr sie aus dem Kühlschrank nehmen und die Erdbeer-Sauce drüber laufen lassen. Am Ende könnt ihr eure Panna Cotta noch mit ein paar Erdbeeren hübsch dekorieren und servieren.

Lest auch: Erdbeerkuchen im Glas: Weltbestes Dessert in unter 15 Minuten

Falls ihr noch andere süße Ideen für einen Nachtisch braucht:

Video von Jutta Eliks

Nach Lust und Laune variieren

Erdbeeren sind nicht gerade euer liebstes Obst? Der Variation sind keine Grenzen gesetzt. Dieselbe Prozedur könnt ihr natürlich auch mit Himbeeren, Blaubeeren etc. durchführen. Je nachdem, welche Frucht euch am besten schmeckt.

Hier haben wir eine abgewandelte Idee für euch: Angeber-Dessert: Diese Panna Cotta wird deine Gäste umhauen!

Aber nicht nur bei der Frucht-Sauce kann man variieren, auch bei der Sahne-Masse gibt es Spielraum. Ihr liebt euren Matcha-Latte? Der findet auch Platz in eurer Panna Cotta: Einfach zwei Esslöffel Milch mit zwei Teelöffeln Matcha-Pulver verrühren und zu der kochenden Sahne geben.

Eure Panna Cotta ist dann minzgrün und sieht richtig cool aus.

Ihr wollt lieber Low-Carb-Nachtische? Die findet ihr hier: Gesunde Nachtisch-Rezepte: 6 geniale Low-Carb-Desserts

Abwandlung für Schokoladen-Fans

Wer nicht so auf fruchtige Nachspeisen steht, steht garantiert auf Schokolade. Das Panna Cotta Rezept lässt sich dementsprechend umwandeln.

Um eine schokoladige Panna Cotta zu kreieren, könnt ihr einfach der Sahne-Mischung, solange sie noch auf dem Herd köchelt, 100 Gramm Schokolade (70 % Kakao) hinzufügen. Bevor die Masse aber in den Kühlschrank wandert, solltet ihr sie dieses Mal etwas an der Luft abkühlen lassen. Denn bevor sie fest wird, mischt ihr noch 100 Gramm Mascarpone unter.

Jetzt könnt ihr auch diesen Sahne-Schoki-Mix in Förmchen füllen und in den Kühlschrank stellen und drei Stunden lang kühlen lassen.

Auch bei der Schoki-Form des Nachtisches bleibt es euch überlassen, wie ihr eure Panna Cotta serviert. Gut hierzu schmecken zum Beispiel Nüsse. Diese und etwas geraspelte Schokolade einfach als Topping obendraufstreuen. Fertig ist die schokoladige Nachspeise.

Das Ganze geht natürlich auch mit weißer Schokolade, falls die euer Favorit ist. Ein weiterer Geheimtipp für Nutella-Fans: Wenn ihr Nutella herkömmlicher Schokolade vorzieht, fügt der kochenden Sahne einfach nur 160 Gramm Nutella bei. Lecker!

Herzhafte Panna Cotta

Ihr seid schon immer vor dem letzten Gang pappsatt und schafft den Nachtisch nie? Wir haben auch eine Panna Cotta Variation als Vorspeise in petto.

Zutaten für die herzhafte Panna Cotta:

  • 500 g Spargel
  • 300 ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Blätter Gelatine
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 50 g roher Schinken
  • 1 Limette
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Salz und Zucker


Zubereitung:

Den Spargel schälen, die Enden abtrennen und die Stangen in dünne Scheiben schneiden. Die Spargelspitzen ebenfalls knapp abschneiden und verwahren, die braucht ihr später noch.

Die Sahne wie gewohnt 15 Minuten kochen, dieses Mal aber mit Salz würzen und die aufgeschlitzte Vanilleschote sowie die Spargelscheiben hinzugeben. Wenn die Zeit abgelaufen ist, Vanilleschote entfernen und die Masse pürieren.

Die Gelatine wieder in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und der Spargel-Sahne-Mischung hinzugeben. Die Masse jetzt wieder in Förmchen oder Gläser füllen und für mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Jetzt bereitet ihr Cracker als Topping für eure herzhafte Panna Cotta zu. Während diese im Kühlschrank fest wird, heizt ihr den Ofen auf 220 Grad vor und legt Backpapier auf ein Blech aus.

Auch lesen: French Toast selber machen: Geniale Blitz-Rezepte von süß bis herzhaft

Den Schinken ganz, ganz fein hacken und mit Parmesan und Pfeffer vermischen. Mit einer Ausstechform (hier bei Amazon kaufen*), etwa mit sechs Zentimetern Durchmesser, je einen Esslöffel der Mixtur auf dem Blech verteilen. Das Ganze platt drücken und den Ausstecher entfernen. Das Blech jetzt mittig in den Ofen schieben und ungefähr sechs Minuten backen. Danach die Cracker auf dem Blech auskühlen lassen.

Jetzt kommen die vorhin zurückgelegten Spargelspitzen zum Einsatz: Diese über Wasserdampf garen. Das Wasser vorher mit Salz, Zucker und abgeriebener Limettenschale für das perfekte Aroma würzen. Die Spargelspitzen dann halbieren und die Panna Cotta damit verzieren. Auch die Cracker können jetzt als Topping auf die Panna Cotta. Fertig ist die leckere Vorspeise.

*Affiliate Link

195 mal geteilt