Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Welches Gleitgel? Tipps & Infos fürs feucht-fröhliche Vergnügen

Liebe & Psychologie

Welches Gleitgel? Tipps & Infos fürs feucht-fröhliche Vergnügen

von Fiona Rohde Erstellt am 23. Juli 2020
Welches Gleitgel? Tipps & Infos fürs feucht-fröhliche Vergnügen© Getty Images

Gleitgel ist nur was für Leute mit Scheidentrockenheit? Wer so denkt, verpasst einiges. Wir verraten euch, welches Gleitgel für welchen Sex die beste Wahl ist und was ihr bei der Anwendung beachten solltet.

Es gibt sicherlich verschiedene Situationen, in denen man zwangsläufig Gleitgel verwenden muss. Manchmal ist das Eindringen beim penetrativen Sex schwierig oder unangenehm. Dann kann ein Gleitgel dafür sorgen, dass der Sex wieder reibungslos, schmerzfrei und gut ist. Das Gleitmittel kann aber noch viel mehr. Denn es ist auch ein wertvoller Verbündeter für deine Sextoys.

Gleitgel sorgt halt in vielen Momenten für den richtigen Flow. Wenn etwas nicht so gleitet, wie es sollte, hilft das Gel schnell und effizient. Zu viel kann man davon eigentlich gar nicht verwenden. Feucht und reibungslos ist eben beim Sex besonders gut.

Wichtig ist dennoch, dass ihr ein paar Dinge darüber wisst – beispielsweise, welches Gleitgel mit einem Kondom kompatibel ist und welches Gel sich für welche Art von Sex am besten eignet. Hier kommen die wichtigsten Infos zum Thema Gleitgel.

Wann verwendet man Gleitgel?

Intimes Gleitmittel wird grundsätzlich bei Scheidentrockenheit empfohlen, d.h. wenn die Frau nicht feucht genug wird, um die Penetration als angenehm zu empfinden, oder diese dadurch vielleicht sogar komplett unmöglich ist.

Die Gründe dafür, dass die Schleimhäute von Vulva und Vagina ihre Geschmeidigkeit verlieren, können vielfältig sein. So kann die Durchblutung von Vagina und Schamlippen durch hormonelle Veränderungen wie Schwangerschaft, Stillzeit, Wechseljahre oder aber auch durch eine bestimmte Empfängnisverhütung oder medikamentöse Behandlung abnehmen.

Das Gleitgel ersetzt dann sozusagen den natürlichen Mechanismus des Feuchtwerdens und ermöglicht es, die Penetration wieder als angenehm zu empfinden und dem Brennen entgegenzuwirken. Und so sollte es schließlich sein. Keine Frau sollte Schmerzen beim Sex ertragen müssen.

Das Gleitgel eignet sich aber auch perfekt für das Spiel mit einem Sextoy. Es macht das Einführen oder den Kontakt sanfter und hilft vor allem dabei, mögliche Reizungen durch längeren Gebrauch zu vermeiden. Schließlich ist Gleitgel auch ein unerlässlicher Verbündeter für Analsex, also die anale Penetration. Denn der Anus selbst kann leider selbst bei größter Erregung keine Flüssigkeit absondern, so wie es die Vagina macht.

Aber selbst, wenn es keine Probleme mit der Feuchtigkeit beim Sex gibt, haben viele Paare für sich die Vorzüge des flutschigen Gels entdeckt. Denn ein Gleitmittel macht den Sex aufregender und angenehmer.

Man denke alleine daran, wie gut sich Haut an Haut anfühlt, wenn man zusammen in der Dusche steht oder sich im Meer umarmt. Zwei Körper können im Wasser viel perfekter aufeinander gleiten und fühlen sich noch ein wenig genialer an als eh schon. Und das gibt dem Sex noch ein wenig mehr Kick.

Zudem gibt es Gleitmittel mit besonderen Fähigkeiten, die dafür sorgen, dass Berührungen noch erregender empfunden werden. Es folgt eine kleine Übersicht davon, welche Arten von Gleitmitteln es gibt.

Selbst ist die Frau! Tipps für noch mehr Spaß beim Solosex

Welche Arten von Gleitgel gibt es?

Genauso wie bei Kondomen auch, ist die Auswahl an Gleitmitteln riesig. Für jeden Wunsch und jede Vorliebe scheint es ein Produkt zu geben. Hier eine kleine Übersicht über die Arten von Gleitmitteln:

  • Gleitgel auf Wasserbasis: Die meisten Gele sind auf Wasserbasis. Das ist wichtig, damit das Kondom, Pessar oder die Portiokappe bei Kontakt mit dem Gleitmittel nicht Schaden nimmt. Meist sind diese Gleitgele mit "kondomverträglich" gut gekennzeichnet. Dafür sind sie nicht ganz so ausdauernd wie Gleitgele mit Silikon. Zur Not aber einfach noch einmal nachnehmen und direkt die XXL-Packung kaufen. Zum Glück sind diese Art Gleitmittel nämlich recht preisgünstig.


Gleitgel auf Wasserbasis, das auch kondomkompatibel ist, gibt es zum Beispiel hier auf eis.de.*

  • Gleitgel mit Silikon: Sie verflüchtigen sich weniger schnell als Gleitmittel auf Wasserbasis, kosten dafür etwas mehr. Und: Die Flecken auf Klamotten und Bettlaken sind nicht so leicht zu entfernen wie bei wasserbasierten Gleitmitteln.


Ein extra langanhaltendes Gleitgel auf Silikonbasis findet ihr hier bei amorelie.de.*

  • Gleitgel auf Ölbasis: Diese Art Gleitmittel sind zwar sehr ergiebig und flutschig, aber sie vertragen sich nicht mit einem Latex-Kondom. Der Grund: Das Öl greift den Latex im Kondom an, so dass es schneller reißen kann. Das gleiche gilt übrigens auch für Pessar oder Portiokappe. Deshalb immer die Packungsbeilage des Gleitgels beachten.


Ein ölbasiertes Gleitmittel mit Kokosgeschmack, ebenfalls bei amorelie.de.*

  • Es gibt auch Gleitgel speziell für Frauen, das sich der empfindlichen Scheidenflora besonders gut anpasst. Dieses Gel ist perfekt bei einer Störung des Feuchtigkeitshaushaltes der Schleimhäute, sei es durch Stress, eine Operation, nach der Geburt oder in den Wechseljahren.


Ein Sensitiv-Gleitgel gibt es zum Beispiel hier von pjur auf amorelie.de.*

Lesetipp: Ihr sucht nach Erfahrungsberichten zu Gleitmitteln? In unseren Gleitgel Test 2020 haben wir uns verschiedene Produkte angeschaut und verraten unsere Favoriten.

Welches Gleitgel für Sex im Wasser, Dusche oder Badewanne?

Gleitmittel auf Wasserbasis kleben nicht, sind geruchlos und lassen sich leicht abspülen. Sie werden jedoch nicht für die Verwendung in der Badewanne oder in der Dusche empfohlen. Aufgrund ihrer Zusammensetzung lösen sich diese Produkte nämlich in Wasser und somit ist der Spaß schnell vorbei.

Für den Sex in der Dusche oder Badewanne ist es besser, Gele auf Silikonbasis zu verwenden. Sie lassen sich von Wasser nicht so leicht unterkriegen, sind also resistenter bei viel Feuchtigkeit, und können sogar als Massageöl für den ganzen Körper verwendet werden.

Dennoch gilt hier: Bitte nie Gleitgel auf Silikonbasis mit Sexspielzeug aus Silikon verwenden. Beides ist nicht kompatibel. Hier bitte im Zweifelsfall immer ein Gel auf Wasserbasis wählen.

Im Video: Die besten Stellungen für Sex in der Badewanne

Video von Redaktion

Auch lesen: Lustbringer Klitoris: 4 Fakten, die du garantiert noch nicht kanntest

Geschmacksfragen: Welches Gleitgel für Oralsex?

Wer es noch ein wenig spezieller mag, der sorgt auch noch dafür, dass das Gleitgel gut schmeckt. Das gilt vor allem für Oralsex. Wer also einen Blowjob oder Cunnilingus plant, sollte darauf achten, dass sein Gleitgel auch für das orale Vergnügen geeignet ist. Doch nicht nur der Geschmack ist hier entscheidend – in Gleitmitteln, die nicht für den oralen Verkehr gedacht sind, sind mitunter auch Inhaltstoffe, die nicht unbedingt in den Magen gehören.

Deshalb tut euch selbst den Gefallen und achtet auf die Angabe auf der Packung. Und das lohnt sich: Wer hier spezielle Geschmacksvorlieben und Wünsche an sein Gleitgel hat, der kann frei auswählen.

Einige Marken bieten farbenfrohe und aromatisierte Gele für sehr leckere Liebkosungen oder einfach exotischeren Sex an. Erdbeere, Kiwi, Pfirsich, Himbeere, Karamell, Schokolade oder sogar Passionsfrucht ... Die lecker duftenden Gleitmittel sind konsumierbar, sie sind ohne Zucker oder Farbstoffe und daher auch zu 100 Prozent mit Kondomen kompatibel.

Ein wasserbasiertes Gleitgel mit Vanillegeschmack speziell für Oralsex findet ihr hier auf eis.de.*

Extra-Flutsch: Welches Gleitgel für Analsex?

Bekanntlich ist es bei Analsex besonders wichtig, dass es flutscht. Denn hier sorgt keine Drüse dafür, dass man feucht wird und auch die Öffnung selbst will erst langsam entspannt und gedehnt werden, bevor es losgehen kann. Da sind Gleitgele unerlässlich. Zum einen für ein verwöhnendes und entspannendes Vorspiel mit dem mit Gleitgel versehenen Fingern. Aber auch für die Penetration selbst. Ohne geht hier gar nichts.

Deshalb solltet ihr euch hierfür spezielle Gleitmittel für Analsex suchen. Die sorgen dafür, dass es noch besser gleitet und sie sind noch langanhaltender. Das liegt meist an der Zusammensetzung: Statt einem leichten Gel auf Wasserbasis, ist hier mehr mehr. Also ölhaltig oder auch gerne auf Silikonbasis.

Ein spezielles Gleitgel für Analsex findet ihr hier auf eis.de oder hier auf amorelie.de.*

Wie verwendet man Gleitgel?

Gleitmittel ist mega einfach zu verwenden. Am besten ihr holt euch eins im praktischen Spender, so dass eine Hand reicht, um für Nachschub zu sorgen. Ist im Eifer des Gefechts einfach sinnvoller.

Das Gleitgel wird am besten in das Vorspiel integriert, denn hier bieten sich sehr viele Vorteile für jede Menge Lust und Spaß. Dafür einen Spritzer Gleitgel auf Vulva, Klitoris, Anus, Penis oder dem Sextoy verteilen und los geht's. Mit den Fingerspitzen lässt es sich einfach verteilen und sanft einmassieren.

Für die Stimulation von Klitoris und Eichel also beispielsweise perfekt. Auch vor Analsex ist Gleitmittel unerlässlich. Dafür eine kleine Menge auf die Fingerspitze geben und dann das Hintertürchen sanft umkreisen und so für die nötige Entspannung sorgen.

Unangenehmes Reiben oder Spannungsgefühle oder gar Schmerz sind damit passe und toll anfühlen tut es sich allemal. Vorsicht nur, wenn ihr Gleitmittel mit einem Schutz wie einem Kondom verwendet. Zu viel macht den Latex zu rutschig und ihr riskiert, es zu verlieren.

Lest auch: Klitoris-Sauger: Nach DIESEM Sextoy sind gerade alle Frauen verrückt

Tipp fürs Gleitmittel: Make it hot

Damit es noch angenehmer für alle Beteiligten wird, sorg dafür, dass das Gel auf Temperatur gebracht wird. Das gilt zumindest für alle, die den Kontakt von zu kaltem Gel fürchten. Für manche ist ja genau das der Thrill. Erwärme das Gleitmittel einige Sekunden zwischen den Handflächen, bevor du es aufträgst.

Wer eher das frostige Vergnügen schätzt, der kann das Gel vor dem Gebrauch für ein paar Stunden an einem kühlen Ort lagern.

Funktioniert lustverstärkendes Gleitgel?

Für Frauen gibt es auch stimulierendes Gel, das den Orgasmus verstärken soll. Das soll durch einen wärmenden, kühlenden oder prickelnden Effekt passieren. Die Meinungen darüber, ob das als angenehm oder eher unangenehm empfunden wird, gehen jedoch weit auseinander.

Also am besten austesten, ob es gefällt oder nicht. Aber wenn es zwischen beiden Partnern nicht stimmt, kann auch ein lustverstärkendes Gleitgel nichts zaubern.

Ein wärmendes Gleitgel von Freshlub Fire gibt es hier bei amorelie.de.*

Sanftes Prickeln und mehr Intensität verspricht dieses Gleitgel von VOU auf amorelie.de.*

Hinterlässt Gleitgel Flecken im Bett?

Beim Sex bleibt ja per se nicht immer alles blütenrein. Wenn er gut ist, gibt es eben auch Körperflüssigkeiten wie Schweiß und Sperma. Dennoch ist es gut zu wissen, ob sich Flecken von Gleitgel zumindest nachher in der Waschmaschine entfernen lassen.

Lest dazu auch: Bettwäsche waschen: 6 Fehler, die wir alle machen

Die gute Nachricht: Wer ein wasserbasiertes Gleitmittel benutzt, hat auch kein Problem mit anschließenden Flecken, die sich nicht entfernen lassen. Eine einfache Wäsche ist hier ausreichend. Anders bei Gleitgel, das silikon- sowie ölbasiert ist. Diese Flecken können mitunter arg hartnäckig sein.

*Affiliate Link