Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Du = Powerfrau? 10 Dinge, an denen du merkst, dass du eine starke Frau bist

© iStock
Liebe & Psychologie

Du = Powerfrau? 10 Dinge, an denen du merkst, dass du eine starke Frau bist

von der Redaktion Veröffentlicht am 5. März 2019
1 838 mal geteilt
A-
A+

Wir Frauen können heute alles sein. Dank der Emanzipation stehen uns die Türen offen. Ein guter Anlass, um zu checken, wie stark wir eigentlich sind.

Wenn die folgenden Punkte auf dich zutreffen, bist auch du zweifelsohne eine starke Frau!

1. Du gestaltest dein Leben nach deinen Wünschen.

Deinem Freund gefällt nicht, dass du gerne mal was alleine mit deinen Freundinnen unternimmst? Deine Mutter findet, dass du dir den falschen Job ausgesucht hast? Egal. Du bist zwar offen für konstruktive Kritik. Wenn du von etwas überzeugt bist, lässt du dich jedoch nicht beirren. Du weißt genau, was du willst. Es ist dein Leben und das gestaltest allein du.

2. Du bist kein Mode-Opfer.

An dir gehen Modetrends zwar selten vorbei, du musst trotzdem nicht alle mitmachen. Gut gekleidet sein ist eine Sache. Aber deshalb muss du deine Garderobe nicht jedes Jahr komplett erneuern. Irgendwann hat man seinen Stil gefunden, mit dem man sich wohl fühlt und vor allem: Wer zum Teufel hat gesagt, dass Frauen Shopping über alles lieben? Wir haben längst durchschaut, dass die Modeindustrie uns nur als kaufkräftige Zielgruppe sieht und uns deshalb ständig zum Konsum verleiten will.

3. Du bist eigenständig im Alltag.

Selbst ist die Frau! Du suchst das Ikearegal nicht nur aus, du baust es - oh Wunder - sogar selber zusammen. Diese ganze klassische Arbeitsverteilung zuhause, dass Frauen meist Putzen, Bügeln und Waschen übernehmen und Männer Fenster und Auto putzen und sonst eher für die handwerklichen Tätigkeiten zuständig sind, ist doch echt beknackt. Jeder hat doch seine individuellen Talente und es mag überraschend klingen, aber es ist so: Wir Frauen haben keine genetische Veranlagung dazu, besser Abwaschen, Knöpfe annähen und kochen zu können.

4. Du bist eine starke Partnerin.

Männer sind das starke Geschlecht. Soweit so gut. Aber spätestens wenn deinen Freund die nächste Erkältung erwischt, zeigt sich wieder, dass Klischees eben nur Klischees sind. Während er wie ein Stück Elend auf der Couch rumkauert, denkst du dir deinen Teil und bist für ihn da. Einfach weil du weißt: Partnerschaft bedeutet Geben und Nehmen. Und beide haben schlechte Momente. Und auch Männer können butterweich, weinerlich, kränklich und hilfsbedürftig sein. Und das ist gut so. Denn du hast eine starke Schulter zum Anlehnen.

5. Du machst dir nichts aus unrealistischen Schönheitsidealen.

Schlank und fit zu sein mag in unserer Gesellschaft ein Zeichen für Attraktivität sein. Viel wichtiger jedoch: Es zeugt auch von einem gesunden Lebensstil. Deshalb achtest auch du auf dein äußeres Erscheinungsbild und versuchst ungesunde Lebensmittel wie Fastfood und rotes Fleisch von deiner Einkaufsliste zu streichen. Mit den Mädels bei 'Germany's Next Topmodel' hast du aber eher Mitleid. Dein Selbstwertgefühl hängt nicht von ein paar Kilos ab. Es gibt wahrlich Wichtigeres im Leben als ein Foto von Heidi Klum.

6. Du bist Nobody's darling!

Es ist wichtig, gemocht zu werden. Noch wichtiger ist es, sich selbst zu mögen. Das heißt für dich, dass du auf dein Bauchgefühl hörst und deinen Prinzipien treu bleibst. Vielleicht kommt es nicht immer gut an, wenn du deine Meinung klar äußerst. Du siehst es ganz pragmatisch: Diejenigen, die an deiner Seite bleiben, schätzen deinen wahren Kern. Qualität statt Quantität ist dein Motto.

7. Your home is your castle

Deine Wohnung ist dein Rückzugsort, der Platz, an dem du deine Energien wieder auftanken kannst. Es sind deine eigenen vier Wände, die du dir selbst ermöglicht hast. Und das bedeutet auch: Deine Bude ist ein Stück Eigenständigkeit. Klar ist so eine WG mit dem Partner eine sehr schöne Sache - muss es aber nicht. Egal ob verheiratet oder nicht, ob getrennt wohnend oder zusammenlebend: Du entscheidest, wie du lebst und was du Heimat und Zuhause nennst.

8. Du bewunderst andere Powerfrauen

Du siehst in Adele nicht nur eine begnadete Sängerin, sondern auch eine sehr starke und vor allem attraktive Frau? Powerfrauen wie sie unterstützt du mit ganzem Herzen und siehst sie als Vorbild! Du setzt dich dafür ein, dass Frauen sich gegenseitig bestärken, statt sich gegeneinander auszuspielen. Denn genau das ist es, was starke Frauen ausmacht.

9. Du bleibst ruhig, auch wenn es mal stressig wird.

Mal ganz locker! Klar, Stress hat jeder ab und an, sei es in der Beziehung, beim Autofahren, im Job oder unter Freunden. Aber du lässt dich nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen. Du nimmst das Leben, wie es kommt und nicht alles persönlich. Wenn dich etwas stört, sagst du deine Meinung ohne Laut oder unsachlich zu werden. Auf der anderen Seite lässt du dir auch nicht alles gefallen. Das Essen ist angebrannt? Langer Stau auf der Autobahn und du hast einen wichtigen Termin? That´s life!

10. Du bist unabhängig.

Bei Unabhängigkeit denken viele an Geld, Karriere oder Alphatiergehabe. Doch Unabhängigkeit ist so viel mehr. In erster Linie kommt es auf die inneren Werte und Überzeugungen an. Ohne Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen und Integrität schafft man es selten, beruflich erfolgreich zu sein. Ebendiese Werte helfen uns auch in anderen Bereichen des Lebens und dabei, Herausforderungen zu meistern. Wer in sich ruht und an sich glaubt, kann vieles schaffen. In diesem Sinne: Ein Hoch auf alle Powerfrauen!

Happy Weltfrauentag: Alle Frauen sind Superheldinnen!

Außerdem auf gofeminin:


Nicht sexy, sondern schön: 5 Dinge, die wahre Schönheit ausmachen

15 Wellness-Momente, die sich alle Powerfrauen gönnen sollten

7 Gründe, warum uns unsere Brüder zu starken Frauen gemacht haben

Warum wir Frauen das starke Geschlecht sind

Auch auf gofeminin: Zum Weltfrauentag: Kluge Sätze prominenter Frauen

Zum Weltfrauentag: Kluge Sätze prominenter Frauen © iStock
von der Redaktion 1 838 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen