Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege

Fashion & Beauty

Must-have: Dieses Öl lässt Dehnungsstreifen blasser erscheinen

von Philine Szalla Erstellt am 20. September 2020
Must-have: Dieses Öl lässt Dehnungsstreifen blasser erscheinen© Getty Images

Sie sind herrlich normal und doch wollen wir sie loswerden: Dehnungsstreifen und Narben. Wir verraten euch, welches Beauty-Produkt sie so gut wie verschwinden lässt.

Zwar sind Narben und vor allem Dehnungsstreifen das Normalste der Welt, trotzdem empfinden viele Frauen sie als störend. Ob Cremes, Ernährung, Öle oder Sport, ausprobiert haben wir bereits vieles – doch so richtig verschwinden wollen die unliebsamen Streifen an Oberschenkeln, Po. und Co. nicht.

Nach langem Suchen haben wir endlich ein Beauty-Produkt gefunden, das hält, was es verspricht und die hellen Stellen fast komplett verschwinden lässt. Wir zeigen euch, welches echt gute Mittel ihr bei Dehnungsstreifen und Narben auftragen könnt.

Das beste Mittel gegen Dehnungsstreifen: Bi-Oil Hautpflege-Öl

Unser Favorit gegen Narben und Dehnungsstreifen: Das Hautpflege-Öl von Bi-Oil. Das Öl unterstützt eure Haut vor allem in schnellen Wachstumsphasen und wirkt so Dehnungsstreifen entgegen. Richtig angewendet, verspricht das Produkt euer Hautbild zu verbessern und eure Narben, Dehnungsstreifen oder Pigmentflecken unauffälliger erscheinen zu lassen. Zusätzlich spendet es Feuchtigkeit und pflegt die gesamte Haut und ist somit auch Retter bei trockener oder reifer Haut.

Dank des PurCellin Öls zieht die Körperpflege schnell ein wie eine Body Lotion – wirkt aber immer noch pflegend wie ein Öl. So kann es ganz einfach in den Alltag eingebunden werden. Das ist wichtig, da das Öl erst hilft, wenn man es regelmäßig und vor allem richtig anwendet. Auch wichtig: Bi-Oil sollte mindestens über einen Zeitraum von drei Monaten regelmäßig in die Beauty-Routine mit eingebunden werden.

Shop it: Hier könnt ihr das Bi-Oil Hautpflegeöl direkt bei Amazon kaufen.*

Auch lesen: Dehnungsstreifen entfernen: Mit diesen 4 Methoden klappt's!

So wendet ihr das Öl von Bi-Oil richtig an

Zweimal täglich solltet ihr euch mit dem Öl einreiben. Wichtig dabei ist, dass man es in die betroffenen Körperstellen gut einmassiert, um ein optimales Ergebniss zu erzielen. Es wird empfohlen, es in kreisenden Bewegungen einzuarbeiten. Bei einer Schwangerschaft sollte es ab dem zweiten Trimester verwendet werden.

Durch Inhaltsstoffe wie Vitamin A, Ringelblumenextrakt, pflanzliche Öle von Lavendel und Rosmarin sowie der römischen Kamille riecht es nicht nur herrlich frisch, sondern es verdankt ihnen auch seine geniale Wirkung: Laut Dermatology Review sorge vor allem das Vitamin A für einen Hauterneuerungs-Prozess und das Lavendel-Öl mit seinen oxidationshemmenden Eigenschaften für eine Reduzierung von Hautschäden.

Im Video: Was hilft wirklich gegen Cellulite?

Video von Jane Schmitt

Lesetipp: Schwaches Bindegewebe stärken: So haben Dellen keine Chance

Bi-Oil Hautpflegeöl im Test

Im Netz wird das Hautpflegeöl bereits als absoluter Geheimtipp gegen Dehnungsstreifen und Narben gehandelt. Vor allem schwangere Frauen sprechen sich für das Produkt aus und loben die Ergebnisse. Besonders das schnelle Einziehen und die Hautverträglichkeit des Öls erfreut die Konsumenten, aber auch dass es sowohl vorbeugend als auch bei bereits existierenden Hauterscheinungen wirkt.

Auch ich habe das Körperöl ausgiebig getestet und kann den positiven Rezensionen nur zustimmen. Durch eine krankheitsbedingte, rapide Gewichtszunahme hatte auch ich leider mit Dehnungsstreifen zu kämpfen. Doch Bi-Oil hat meine Haut gerettet. Ich habe das Öl regelmäßig über einen Zeitraum von drei bis vier Monaten auf die betroffenen Stellen in die Haut einmassiert.

Das Ergebnis: Bi-Oil hat meine ungeliebten Streifen bis zur Unkenntlichkeit verblassen lassen, was ich selber nicht erwartet hätte. Daher würde ich das Öl jedem weiterempfehlen, der mit Dehnungsstreifen zu kämpfen hat.

* Affiliate-Link