Home / Living / Reise / Brückentage 2018: So verdreifacht ihr eure Urlaubstage!

© Unsplash/ Aj Garcia
Living

Brückentage 2018: So verdreifacht ihr eure Urlaubstage!

von Inga Back Veröffentlicht am 30. Oktober 2017
7 272 mal geteilt

Mehr Urlaub, aber weniger verbrauchte Urlaubstage - das geht! Man muss allerdings wissen wie. Damit ihr in Zukunft eure Urlaubstage verdoppeln oder sogar verdreifachen könnt, verraten wir euch die Brückentage 2018.

Viele planen jetzt schon fleißig ihren Urlaub für 2018 - manche müssen ihn sogar schon einreichen. Damit ihr das meiste aus eurem Urlaub herausholen könnt, bietet es sich jedoch an den Urlaub auf Brückentage zu legen. So könnt ihr es zum Beispiel schaffen, mit nur 3 Urlaubstagen insgesamt 9 Tage Urlaub zu machen.

Auf den Grafiken von 'travelcircus' seht ihr für jeden Monat des nächsten Jahres, wann ihr die meisten Feiertage in euren Urlaub integrieren könnt. Also macht euch Notizen, wir zeigen euch für wann ihr am besten direkt Urlaub einreichen solltet.

Januar: 30.12. bis 7.01.

9 Tage Urlaub mit 4 Urlaubstagen.

Der 1.01., also Neujahr, ist in allen Bundesländern ein Feiertag. Wenn ihr dann auch noch in Baden-Württemberg, Bayern oder Sachsen-Anhalt wohnt, habt ihr außerdem das Glück am 6.01., also an den Heiligen Drei Königen, auch frei zu haben. So spart ihr zwei Urlaubstage.

Februar

2018 gibt es im Februar keine gesetzlichen Feiertage.

Wer geschickt Urlaub machen möchte, um möglichst viel von seinen Urlaubstagen zu haben, sollte den Februar meiden. Im Februar 2018 gibt es keine gesetzlichen Feiertage, die ihr nutzen könnt. In vielen Firmen in den Karnevalshochburgen, zum Beispiel Köln und Düsseldorf, ist jedoch der Rosenmontag (12.02.) frei.

März/ April: 24.03. bis 2.04.

10 Tage Urlaub mit 4 Urlaubstagen.

Ostern sei Dank gibt es Ende März bis Anfang April gleich drei Feiertage, die ihr abgrasen könnt. Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag sind nämlich in allen Bundesländern Feiertage. 2018 fallen sie auf den 30. März, sowie den 1. und 2. April.

Mai: 28.04. bis 13.05. oder 19.05. bis 3.06.

2 x 16 Tage Urlaub mit 8 Urlaustagen.

Ja, richtig gelesen: Im Mai habt ihr gleich zwei Mal die Möglichkeit mit 8 Urlaubstagen, doppelt so lang zu verreisen. Anfang des Monats habt ihr mit dem 1. Mai und Christi Himmelfahrt, gleich zwei gesetzliche Feiertage, die ihr nutzen könnt. Und am Ende des Monats erwarten euch zwei Tage Pfingsten, sowie Fronleichnam am 31.05., der immerhin in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ein Feiertag ist.

Juni & Juli

2018 gibt es im Juni und Juli leider keine gesetzlichen Feiertage.

Das klassische Sommerloch finden wir im Juni und Juli, wenn es um nutzbare Feiertage geht - es gibt nämlich keine. Dafür gibt es jede Menge Schulferien. Hier teilen sich die Lager: Wer Kinder hat, hat genau jetzt Zeit für einen langen Urlaub, wer keine Kinder hat, sollte jetzt allerdings lieber nicht verreisen, denn genau jetzt sind die Preise am höchsten.

August: 11.08. bis 19.08.

9 Tage Urlaub mit 4 Urlaustagen.

Im August haben zumindest Bayern und das Saarland einen Feirtag, der ihnen den Urlaub verlängern kann: Mariä Himmelfahrt am 15. August. Für den Rest von uns heißt es leider auch im August, weiterhin warten auf die nächsten Brückentage.

September/ Oktober: 29.09 bis 7.10

9 Tage Urlaub mit 4 Urlaustagen.

Mit dem Tag der Deutschen Einheit haben wir endlich wieder einen gesetzlichen Feiertag. Der 3.10. fällt auf einen Mittwoch und spart euch somit einen Urlaubstag.

Oktober/ November: 27.10. bis 4.11.

9 Tage Urlaub mit 3 Urlaustagen.

Der Oktober taucht dank des Reformationstags gleich zwei Mal in unserer Liste auf. Leider gilt der jedoch nicht für alle Bundesländer als Feiertag, aber immerhin für Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Bayern, Baden-Württemberger, Nordrhein-Westfalener, Rheinland-Pfälzer und Saarländer haben dafür an Allerheiligen, also am 1.11., frei.

Dezember: 22.12. bis 1.01.

11 Tage Urlaub mit 4 Urlaustagen.

Weihnachten und Neujahr sind überall Feiertage und somit kann hier jeder drei Urlaubstage sparen, der dem alljährlichen Weihnachts-Wahnsinn lieber entfliehen möchte.

Diese 9 Flughafen-Hacks müsst ihr kennen

von Inga Back 7 272 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen