Home / Fit & Gesund / Sport & Wellness

Fit & Gesund

Smart-Hula-Hoop: Die perfekte Alternative für Hula-Anfänger

von Carolin Hartmann Erstellt am 5. April 2021
Smart-Hula-Hoop: Die perfekte Alternative für Hula-Anfänger© Getty Images

Der Hula-Hoop-Reifen hat sich seit einigen Monaten zu dem Trend-Trainingsgerät schlechthin entwickelt. Doch was ist ein Smart-Hula-Hoop? Wir klären auf und zeigen dir, wie effektiv das Training mit den Reifen ist.

Wer in den letzten Wochen und Monaten in den sozialen Medien wie TikTok oder Instagram unterwegs war, ist um den neusten Sporttrend nicht herumgekommen: Der Hula-Hoop-Reifen. Besonders Sportmuffel sind von dem Trainingsgerät, das viele sicher noch aus der eigenen Kindheit kennen, begeistert. Schließlich ist das Training nicht ganz so anstrengend wie andere Sporteinheiten.

Außerdem lässt sich eine Hula-Hoop-Einheit auch gut zu Hause vor dem eigenen Fernseher durchführen. Perfekt also für alle, die während der Corona-Zeit auf das Fitnessstudio verzichten müssen und keine Lust auf schweißtreibende Übungen haben.

Doch ein Problem haben viele mit dem Hula-Hoop: Der Reifen bleibt nicht immer da wo er sein soll. Viele haben Probleme damit, den Reifen in der Taille zu halten, sodass er immer runterrutscht. Das macht auf Dauer wirklich keinen Spaß. Doch wer auf das Training mit einem Hula-Hoop nicht verzichten möchte, der kann zu einem Smart-Hula-Hoop greifen. Ein Smart-Hula-Hoop? Was das ist und wie du damit trainieren kannst, zeigen wir dir hier.

Im Video: Training mit dem Hula Hoop

Video von Aischa Butt
Lies auch

Was ist ein Smart-Hula-Hoop?

Ein Smart-Hula-Hoop oder auch Smart-Hoop ist eine Weiterentwicklung eines normalen Hoops. Während ein Hula-Hoop als Reifen um die eigene Hüfte kreist, wird die smarte Variante wie ein Gürtel um die Taille befestigt. Der Smart-Hoop hat ein zusätzliches Gewicht, das in einer Schienenführung um die Hüften gekreist wird.

Klingt etwas kompliziert? Ist es aber gar nicht. Anfänger profitieren von dieser Art des Hula-Hoops, da der Reifen nicht herunterfallen kann. Die richtige Bewegung, die beim Hulern notwendig ist, stellt sich ganz von alleine ein, wenn das Gewicht um die Hüfte herumkreist. Du kannst dich also voll und ganz auf das Training konzentrieren und musst nicht ständig deinen Bewegungsablauf korrigieren.

Wie das Training mit dem Smart-Hula-Hoop aussieht, siehst du hier:

Auch lesen: Hula-Hoop-Training: Mit ganz viel Spaß zum flachen Bauch

Welche Vorteile hat ein Smart-Hula-Hoop?

Der größte Vorteil des Smart-Hula-Hoops ist sicherlich der, dass der Reifen nicht herunterfallen kann und somit keine Geschicklichkeit oder lange Übung notwendig ist. Sogar Anfänger haben mit dem Fitnessgerät keine Probleme. Außerdem kannst du den Umfang des Hula-Hoops selbst an deinen Hüftumfang anpassen, da die smarte Variante aus mehreren einzelnen Elementen besteht, die du selbst einstellen kannst.

Zusätzlich besitzt das smarte Hoop-Modell im Inneren Massagenoppen, die deinen Hüftbereich gleichzeitig massieren und aufgrund der Polsterung blauen Flecken vorbeugen. Ein schöner Nebeneffekt: Die Massagefunktion kurbelt zusätzlich die Fettverbrennung an.

Auch lesen: Genialer Trainingsplan für zu Hause: So bleibst du fit!

Wie funktioniert das Training mit dem Smart-Hula-Hoop?

Ein Smart-Hula-Hoop kann bei regelmäßigem Training deine Muskulatur im Bauch-, Rücken-, Bein- und Pobereich stärken. Je nachdem, welche Übungen du machst. Wenn du mit dem Hula-Hoop-Training beginnen möchtest, solltest du mit einfachen kreisenden Bewegungen beginnen. Sorge beim Training für ausreichend Platz. Schließlich erweitert sich dein Umfang, wenn du das Gewicht um deine Hüfte schwingst.

1. Baue den Smart-Hula-Hoop nach Anleitung zusammen und verschließe den Gürtel um deine Hüfte. Achte darauf, dass alle Einzelelemente richtig schließen.

2. Kontrolliere die Weite: Der „Gürtel“ sollte nah an der Hüfte anliegen, aber noch ein bisschen Spiel zum Körper lassen.

3. Stelle dich aufrecht hin, die Beine hüftbreit auseinander und spann deinen Bauch an. So wird das Training mit dem Hula-Hoop noch effektiver.

4. Nimm das Gewicht ruhig in die Hand und beginne jetzt damit deine Hüfte kreisen zu lassen, sodass das Gewicht im Laufschlitten um deinen Körper kreist. Gerne kannst du dem Gewicht einen kleinen Schwung geben.

5. Variiere mit der Geschwindigkeit deiner Hüftbewegungen. Schnell wirst du merken, wie schnell oder langsam du die Hüfte kreisen lassen sollst.

Wenn du mit deinem Smart-Hula-Hoop geübt bist, kannst du dein Fitness-Programm durch Übungen erweitern. Hier kommen ein paar Fitness-Tipps.

  • Versuche auf Zehenspitzen zu hulern. Durch die Körperspannung werden dadurch deutlich mehr Muskelgruppen beansprucht.
  • Gehe leicht in die Knie und halte die Position. Hierbei das Hulern natürlich nicht vergessen. Tolles Training für den Po.
  • Strecke deine Arme während des Hula-Hoop-Trainings zu den Seiten hin aus und lasse sie kreisen. Das beansprucht die Armmuskulatur.

Auch lesen: Home Workout: Fitness-Gadgets für dein Training zu Hause

Na, hast du Lust den Smart-Hula-Hoop auszuprobieren?

> Hier kannst du den Smart-Hula-Hoop bei Amazon nachshoppen.*

Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Spaß beim Hulern!

* Affiliate Link

Das könnte dir auch gefallen