Home / Living / Kochen & Backen

Living

Camping-Essen: 5 Turbo-Rezepte für die Wohnwagenküche

von Nicole Molitor Erstellt am 16. Juli 2020
Camping-Essen: 5 Turbo-Rezepte für die Wohnwagenküche© EMF/Jessica Lerchenmüller

Ihr seid on the road und habt keine Zeit zum Kochen? Lest hier, wie ihr Camping-Essen schnell und einfach zubereiten könnt – auch als Instant-Food.

Vanlife und Urlaub im Camper sind in! Ein Grund dafür ist der allgemeine Slow-Travel-Trend. Statt Jetlag und Liege-mit-Handtuch-Freihalten sind im Urlaub 2.0 Entspannung und Privatsphäre gefragt. Und nirgends ist man privater und entspannter unterwegs als on the road.

Kleiner Nachteil: Nicht alle Vans, Wohnwagen oder Campingmobile haben eine integrierte Kochplatte. Und selbst wenn: Während der Fahrt kocht es sich so schlecht. Bei einer Rast hat man dann mäßig Lust, lange den Kochlöffel zu schwingen. Schon gar nicht, wenn man eigentlich längst zur nächsten Wanderung aufbrechen wollte.

Deshalb zeigen wir euch heute, wie ihr euer eigenes Camping-Essen selber machen könnt. Oft reicht für die Zubereitung der schnellen Instant-Gerichte sogar heißes Wasser, andere müssen kurz aufgekocht werden. So oder so: Mit den Snacks-to-go habt ihr immer eine warme Mahlzeit als Stärkung für unterwegs dabei.

Tipp: Die Ideen und Rezepte für Camping-Essen sind nicht nur ein guter Proviant beim Reisen, sondern auch beim Zelten oder auf Festivals.

Auch lesen: Nachhaltig reisen: 10 Tipps für umweltfreundlichen Urlaub

Dieses Zubehör braucht ihr für Camping-Essen

Fremde Supermärkte haben immer einen besonderen Reiz. Trotzdem möchte man so wenig Urlaubszeit wie möglich durch Alltagskram wie Einkaufen verlieren. Damit ihr etwas Vorlauf habt, lohnt es sich, zuhause einkaufen zu gehen und einen Essensvorrat im Camper oder Van anzulegen.

Hier solltet ihr auf haltbare Produkte setzen, die sich für möglichst viele Gerichte unterwegs verwenden lassen. Manche Speisen wie Chili con Carne (oder sin Carne) lassen sich quasi komplett aus Konserven (Mais, Erbsen, passierte Tomaten) kochen.

Ebenfalls wichtig: Gewürze! Neben Salz, Pfeffer und Zucker könnt ihr eigene Gewürzmischungen zusammenstellen, damit ihr weniger Kochfläche im Wohnmobil verbraucht. Statt frischer Kräuter greift ihr für Camping-Essen besser auf getrocknete Varianten zurück. Es gibt sogar Knoblauch- und Zwiebelpulver.

Gleiches gilt für Gemüse und Obst auf Reisen. Trockenfrüchte halten länger und verfeinern genauso euer Porridge oder Müsli. Mit getrockneten Tomaten oder eingelegter Paprika lassen sich leckere Nudelsaucen zaubern. Habt ihr einen Kühlschrank an Bord, sind Tomatenmark, Ajvar oder Harissa aus der Tube für Camping-Essen Gold wert.

Praktische Lebensmittel für den Camping-Vorrat:


Um das Camping-Essen zu kochen, muss das passende Kochgeschirr her. Und weil der Platz in der Van- oder Wohnmobilküche rar ist, solltet ihr euch auf das Wesentliche konzentrieren.

Grundausrüstung für die Camping-Küche:

  • Topf mit Deckel
  • Pfanne
  • Geschirr und Besteck
  • Schüssel
  • Pfannenwender
  • Schneidebrett und scharfes Messer
  • Nudelsieb
  • Dosenöffner und Korkenzieher
  • Schere
  • Lunchbox oder Einmachgläser mit Deckel
  • Butterbrotpapier oder Bienenwachstücher
  • Zip-Beutel
  • Thermoskanne
  • Campingkocher und Campinggrill
  • Wasserkocher
  • Küchenwaage und Messbecher
  • Wäscheklammern (zum Verschließen offener Packungen)
  • Mülltüten

> Eine große Auswahl an Camping-Ausrüstung findet ihr hier bei Otto.*

That's it! Ohne diese Utensilien geht beim Camping-Essen nichts – mit ihnen dagegen alles!

Tipp: Am wichtigsten für Instant-Food auf Ausflügen ist heißes Wasser. Das könnt ihr entweder im Wasserkocher oder in einem Topf auf dem Herd bzw. Campingkocher erhitzen. Bei langen Touren haltet ihr das Wasser in einer Thermoskanne heiß.

Leckere Rezepte für Camping-Essen

Mit ihrem Kochbuch "Van Life Kitchen – Die Abenteuer-Outdoor-Küche" hat Jessica Lerchenmüller genau den Zeitgeist getroffen. In über 60 genial einfachen und gesunden Rezepten bringt der Foodie und Travelfan uns die Liebe für vegetarisches Camping-Essen nahe.

Und zeigt uns, dass wir selbst unterwegs und auf Reisen keine Ausrede für ungesunde Speisen haben. So gibt es in dem Buch neben Snacks-to-go, die sich im Vorfeld als Reiseproviant vorbereiten lassen, auch jede Menge Ideen für das Kochen in der Outdoor- und Wohnmobilküche.

> Hier könnt ihr das Kochbuch online bei Amazon bestellen.*

Wir konzentrieren uns hier auf gesunde und leckere Turbo-Rezepte, die sich auch für Wanderungen oder faule Tage ohne Lust auf Kochen eignen. Na, wenn das nicht den Appetit und die Reiselust anregt!

1. Camping-Essen: Salat im Glas zum Mitnehmen

Was unterwegs immer geht und frisch schmeckt, ist ein leckerer Schicht-Salat. Kommt ihr nicht mehr zum Supermarkt, um frischen Salat zu kaufen, könnt ihr auch Instant-Couscous mit Gemüse im Glas schichten. Eignet sich prima als Resteessen!

Ihr braucht diese Zutaten:

  • rote und gelbe Paprika
  • Walnüsse
  • Mais
  • Apfel
  • Tomate
  • Zwiebel
  • Gurke

Für das Dressing

  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1–2 TL Honig
  • 1 TL körniger Dijon-Senf

Das Dressing füllt ihr ins Glas, bevor ihr die anderen Zutaten darauf schichtet. Wie genau das aussieht, seht ihr hier im Video.

Video von Aischa Butt

Mehr davon: Snackideen im Glas: Die leckersten Rezepte für unterwegs

2. Camping-Essen: Rezept für schnellen Milchreis

Milchreis ist ein sehr dankbares Camping-Essen, weil sich das Gericht als Frühstück oder Abendessen easy rühren lässt. Durch Kokosmilch schmeckt der Milchreis exotischer und die Kokosmilch in der Dose hält sich selbst in der Wohnwagenküche ewig.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Personen

  • 150 g Reis
  • 400 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • Salz

Für das Topping

  • 3 EL Haselnusskerne
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL gemahlener Zimt


Tipp: Als Instant-Food ersetzt ihr den Reis durch 120 g Reisflocken (hier bei Amazon)* – die sind schneller gar. Reduziert die Kokosmilch auf 200 ml. Als fruchtige Note macht sich etwas Orangenmarmelade gut im Milchreis.

So einfach geht's:
Reis in ein feinmaschiges Sieb (oder Nudelsieb mit Küchenpapier ausgelegt) geben und so lange mit Wasser abspülen, bis es klar ist.

Kokosmilch, ca. 200 ml Wasser und 1 Prise Salz in einen Topf geben und aufkochen. Die Hitze reduzieren. Bei Bedarf noch weitere 200 ml Wasser zugeben. Den Reis 20–30 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit vom Reis vollständig aufgenommen wurde.

Währenddessen die Haselnusskerne grob hacken. Den Milchreis auf zwei Schüsseln oder Gläser verteilen und mit Nüssen, Ahornsirup und Zimt garnieren.

3. Camping-Essen: Rezept für Instant-Nudelsuppe

Tschüss, Fertigsuppe! Mit dieser selbstgemachten Instant-Nudelsuppe bekommt ihr beim Campen und Wandern schnell etwas Warmes in den Bauch. Alles, was ihr zusätzlich zufügen müsst, ist etwas heißes Wasser.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Portionen

  • 1 kleine Zucchini
  • 2 Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL glutenfreie Gemüsebrühe (Pulver)
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1 Msp. Chilipulver
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Honig
  • 100 g Glasnudeln
  • frisches Koriandergrün (nach Belieben)

So geht die Zubereitung:
Zucchini waschen, Möhren schälen, beides putzen und mit einem Spiralschneider oder Julienneschneider (hier bei Amazon)* in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

Das Gemüsebrühepulver mit Koriander, Chiliflocken, Sojasauce und Honig in ein Einmachglas geben. Die ungekochten Glasnudeln gemeinsam mit dem Gemüse in das Glas schichten. Fertig und bereit zum Mitnehmen!

Vor dem Verzehr die Suppe je nach Größe des Einmachglases mit ca. 300 ml heißem Wasser übergießen und die Nudeln 4–5 Minuten ziehen lassen. Anschließend gut schütteln (Vorsicht, das Glas ist heiß!), damit sich die Gewürze vermischen.

Nach Belieben das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und die Suppe mit den Blättchen garnieren.

Lesetipp: Fertiggericht pimpen: Schnelle Rezepte für Kochmuffel

4. Camping-Essen: Rezept für One-Pot-Risotto

Risotto ist ebenfalls schnell gar und schmeckt im Notfall auch kalt, sodass ihr das fertige Camping-Essen in der Lunchbox zum Wandern mitnehmen könnt. Hier kommt das Rezept für die One-Pot-Variante, für die ihr nur einen Topf benötigt. Die Instant-Food-Version für schnelles Risotto-to-go folgt im Anschluss.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Portionen

  • 1 Zwiebel
  • 200 g Risottoreis
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Weißwein
  • 2 TL glutenfreie Gemüsebrühe (Pulver)
  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 10 g getrocknete Tomaten
  • 100 g Mozzarella
  • 50 g (vegetarischer) Parmesan

So geht die Zubereitung:
Zwiebel schälen und fein hacken. Den Reis in einem feinmaschigen Sieb (oder einem mit Küchenpapier ausgelegtem Nudelsieb) so lange mit Wasser abspülen, bis es klar ist.

Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen, Zwiebelwürfel hinzufügen und andünsten. Risottoreis dazugeben und glasig anschwitzen. Anschließend mit Weißwein ablöschen und umrühren. Nach etwa 2 Minuten 100 ml Wasser und das Brühepulver hinzufügen.

Nach und nach noch etwa 300 ml Flüssigkeit zugießen und bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis das Risotto die gewünschte Konsistenz hat. Dabei nach 10 Minuten die getrockneten Pilze und Tomaten einrühren.

In der Zwischenzeit den Mozzarella in feine Scheiben schneiden und den Parmesan fein reiben. Kurz vor Ende der Garzeit den Mozzarella und etwa drei Viertel des geriebenen Parmesans in das Risotto einrühren. Vor dem Servieren den restlichen Parmesan darüber streuen.

Anleitung für Instant-Risotto:

  • 3 EL getrocknete Zwiebeln
  • 200 g Risottoreis
  • 2 TL Gemüsebrühe (Pulver)
  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 10 getrocknete Tomaten
  • 30 g Pinienkerne

Alle Zutaten gemeinsam in einem verschließbaren Beutel mischen. Für die Zubereitung alles mit etwa 300 ml Wasser in einem Kochtopf auf dem Campingkocher zum Kochen bringen. Nach und nach noch ca. 100 ml Flüssigkeit hinzufügen.

Auch lesen: 3 One Pot Pasta Rezepte für die schnelle Feierabend-Küche

5. Camping-Essen: Rezept für schnelle Mais-Suppe

Etwas Warmes braucht der Mensch – besonders, wenn er draußen unterwegs ist. Und mit diesem Rezept für exotische Curry-Mais-Suppe ist hungrigen Wanderern schnell geholfen. Neben der Herd-Variante zeigen wir euch, wie ihr die Suppe als schnelles Instant-Food zubereiten könnt.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Portionen

  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Msp. Chilipulver
  • 1 TL Ahornsirup
  • Salz
  • 1 Zitrone
  • 400 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • 230 g Mais (aus der Dose)
  • 1/2 TL Chiliflocken

So geht die Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Kokosöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Ahornsirup mit 1/2 TL Salz hinzufügen und andünsten.

Zitrone auspressen. Nach 2–3 Minuten den Zwiebel-Knoblauch-Mix mit dem Zitronensaft ablöschen. 100 ml Wasser einrühren und die Suppe für weitere 5 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Kokosmilch und den Mais hinzufügen, aufkochen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Suppe in zwei Schüsseln füllen und warm, mit Chiliflocken bestreut, servieren. Dazu passen zwei Scheiben Brot mit Butter.

Für die Instant-Maissuppe ersetzt ihr den Knoblauch durch 2 TL Knoblauchpulver, die Zwiebel durch 2 EL getrocknete Zwiebeln (oder 2 TL Zwiebelpulver) und den Ahornsirup durch 1 TL Kokosblütenzucker. Statt Zitronensaft könnt ihr 1/2 TL Zitronensäure aus dem Päckchen nehmen.

Alle Zutaten in einem Beutel mischen und einpacken. Dann mit Kokosmilch und Mais wie beschrieben auf einem Campingkocher aufkochen.


* Affiliate Link